Welpen Kauf bitte nur von gesunden Elterntieren un

Welpen Kauf - bitte nur von gesunden Elterntieren und von seriösen Züchtern

Gerade jetzt boomt der Welpen Handel.

Wer sich um einen Welpen bewirbt, weiß, wie schwer es zur Zeit ist einen zu bekommen.
Die Nachfrage ist enorm groß. Und die Wartelisten lang.

Das wissen auch diejenigen die mal eben das schnelle große Geschäft machen möchten.
Viele Welpen werden angeboten von Elterntieren die Erbkrankheiten haben, es werden planlos irgendwelche Hunde miteinander verpaart, ohne die nötigen Voruntersuchungen ob die Elterntiere gesund sind, und ob sie eventuell Hüftschäden oder Ellenbogenschäden haben. Oder andere Vorerkrankungen.
Auch gestresste oder vom Wesen eher ungeeignete Hunde werden zur schnellen Zucht verwendet. Ohne zu überlegen.

Auch der Preis spielt verrückt. Wo vor einem Jahr noch Preise mit bis zu 1500 € üblich waren, sind es jetzt bis ca. 3000 €.
Und das von einfachen Familienzüchtern, die weder auf die Gesundheit achten, noch Erfahrung in der Zucht besitzen, und auch keine Ahnung haben wie Welpen richtig sozialisiert werden. Zu allem Übel werden die Welpen bereits ab Beginn der 8. Lebenswoche von der Mutterhündin getrennt. Erfahrene Züchter wissen, dass die Welpen im Idealfall erst ab der 10. Lebenswoche abgegeben werden sollten.

Wenn die Welpen zu früh der Mutter "entrissen" werden, dann sind die Welpen meist nervös und fahrig. Was für die weitere Sozialisierung hinderlich sein kann.

Wer sich für ein neues Familienmitglied entscheidet, sollte nicht nur auf das Äußere Erscheinungsbild vom Hund achten, sondern auch dessen Gesundheit.
Hier zeigt sich wer Verantwortungsbewusstsein gegenüber seinem zukünftigen Schützling hat.

Jeder der sich für einen Welpen kaufen möchte, sollte sich bewusst, mit Sinn und Verstand für einen Welpen entscheiden.
Notfalls auch eine längere Wartezeit in Kauf nehmen.
Zum Wohl des Tieres.

Assistenzhundeverbund - Pressedienst

Der Assistenzhunde Verbund Deutschland e.V. ist ein mildtätiger Verein der deutschlandweit mit geprüften und ausgewählten Assistenzhundetrainern kooperiert. Der gesamte Vorstand arbeitet komplett ehrenamtlich.

Die Veröffentlichung von News findet auf unserer Website regelmäßig statt, so dass Sie immer informiert sind über die Aktivitäten im Assistenzhunde Verbund Deutschland e.V.

Bei journalistischen Anfragen wenden Sie sich bitte an den Pressedienst des Vereins:
Margit Bel
Rohretweg 18
D-83064 Raubling
Telefon: 08035 9848356
E-Mail: service@assistenzhundeverbund.de